Pressemitteilung:Startschuss für die Riet Bricks

Daniela Steurer

von Daniela Steurer

©Tobias Wölki
Bild herunterladen

Drei innovative Bürogebäude auf höchstem nachhaltigen Niveau für Hannover.

  • Büro-Ensemble mit drei Gebäuden an der Podbielskistraße

  • Rückbau des nicht sanierungsfähigen Altgebäudes beginnt

  • Städtebauliches Konzept gemeinsam mit Landeshauptstadt erarbeitet

STRABAG Real Estate (SRE) startet das Projekt RIET BRICKS, ein nachhaltiges Büro-Ensemble aus drei Baukörpern. In Hannover-Bothfeld werden auf dem künftigen Top-Bürostandort an der Podbielskistraße drei Bürohäuser mit einer Bruttogeschossfläche von knapp 40.000 qm entwickelt. SRE erarbeitete dazu gemeinsam mit der Stadt Hannover ein städtebauliches Konzept und startete einen Architekt:innenwettbewerb. Die Gebäude, die in drei Bauabschnitten realisiert werden und von drei Architekturbüros stammen, schließen die städtebauliche Lücke zwischen den Standorten von HDI und Swiss Life am östlichen „Eingangstor“ zur Stadt Hannover.

Realisierung durch drei Architekturbüros

Den Projekt-Startschuss feierte STRABAG Real Estate mit einem Sundowner an der Pop-up-Bar in der obersten Etage des Altgebäudes mit einem umwerfenden Blick über die Skyline der Stadt. Gäste waren Partner:innen aus Wirtschaft und Politik. Grußworte an die Gäste richtete der Bürgermeister des Stadtbezirks Bothfeld-Vahrenheide, Dr. Wjahat Waraich. Vertreter:innen der drei Erstplatzierten des Architekturwettbewerbs präsentierten ihre Entwürfe für das Gebäudetrio RIET BRICKS. „In enger Abstimmung mit der Landeshauptstadt Hannover haben wir einen städtebaulichen Masterplan erarbeitet und darauffolgend einen Architekturwettbewerb gestartet. Ich freue mich sehr, dass wir mit den Gewinner:innen unsere Vorstellungen an einen modernen und zugleich nachhaltigen Büro-Campus umsetzen können“, konstatiert Detlev Neuhaus, STRABAG Real Estate Bereichsleiter Hannover.

Den westlichen Bauabschnitt realisiert das Hamburger Büro KPW Papay Warncke Vagt Architekten PartG mbB (KPW). Das Gebäude erhält eine Ziegelfassade, die Anleihen bei der typischen hannoverschen Industriearchitektur nimmt, die auch entlang der Podbielskistraße zu finden ist.

Der Entwurf des mittleren Gebäudeteils vom Büro Thomas Müller Ivan Reimann Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin, bekommt ein rhythmisiertes Fassadenbild aus hellgelbem Verblendstein.

Eine Fassade aus gebrannten Ziegeln mit klarer und konsequenter Struktur prägt den dritten Teil des Ensembles im östlichen Teil. Der Entwurf stammt vom Büro Westphal Architekten BDA, Bremen.

Flex Offices für Umweltbewusste

Bei RIET BRICKS, Hannovers Flex Offices, wird stark auf Nachhaltigkeit gesetzt. Für die Versorgung der Gebäude kommen erneuerbare Energien wie Photovoltaik zum Einsatz. Ebenso ist ein Anschluss an das Fernwärmenetz geplant. Beim Bau wird Beton mit rezyklierter Gesteinskörnung verwendet. Die hochwertigen, nachhaltigen und langlebigen Fassaden erfüllen höchste energetische Gebäudestandards.

„Aufgrund unserer vorausschauenden Projektentwicklung ist es uns möglich, bereits heute die nachhaltigen Standards von morgen zu implementieren. Mit „RIET BRICKS“ streben wir das DGNB-Rückbauzertifikat Gold, das DGNB-Zertifikat Gold und das ESG-Zertifikat an. Dies bedeutet nicht nur für uns als SRE einen Mehrwert, sondern auch für unsere Mieter:innen und zukünftigen Investor:innen“ ist Ulf Seidensticker, STRABAG Real Estate Projektleiter Hannover, überzeugt.

Im modernen Büro-Campus RIET BRICKS ist eine flexible Aufteilung der Flächen selbstverständlich. Ergänzt werden die Büroflächen durch intensiv begrünte Dachterrassen. Hochwertig gestaltete Innenhöfe laden zum Verweilen ein.

Optimale Verkehrsanbindung

STRABAG Real Estate realisiert RIET BRICKS an einem Standort mit optimaler Verkehrsanbindung. Der Hochbahnsteig von zwei Stadtbahnlinien sowie Busanschluss befinden sich unmittelbar am Standort. Die Fahrzeit zum Hauptbahnhof Hannover beträgt mit der Stadtbahn lediglich 14 Minuten. Auch die Erreichbarkeit zu Fuß oder mit dem Fahrrad ist sehr gut. Durch direkte Anbindung an Messeschnellweg/Autobahn 37 sowie die Autobahnen 2 und 7 besteht ebenfalls eine optimale Anbindung für den Kraftfahrzeugverkehr. Direkt am Standort ist ein neues Park-and-Ride-Parkhaus geplant.

Nachhaltigkeit schon beim Rückbau

Nach dem Sundowner im Altgebäude beginnt nun der Rückbau des Altgebäudes sowie dessen zugehöriger Tiefgarage. Das achtgeschossige Haus stammt aus den 1970er Jahren und ist nicht mehr sanierungsfähig. Schon beim Rückbau steht der Aspekt der Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Zitat vonDetlev Neuhaus, STRABAG Real Estate Bereichsleiter Hannover

Bei STRABAG Real Estate legen wir großen Wert auf ressourcenschonendes Bauen. So werden rund 85% der verbauten Rohstoffe wieder in den Wertstoffkreislauf zurückfließen
Detlev Neuhaus, STRABAG Real Estate Bereichsleiter Hannover

Ein Schwerpunkt des umweltschonenden Abtragens ist die Aufbereitung des Altbetons für eine erneute Verwendung. Etwa 5.500 Tonnen feinkörniger Altbeton werden aus dem Abbruchmaterial als Recycling-Beton für eine CO2-reduzierte Bauweise der RIET BRICKS eingesetzt.

Der Abriss des Altgebäudes soll im Frühjahr 2023 abgeschlossen sein. Baubeginn für das erste Bürogebäude der RIET BRICKS ist in der zweiten Jahreshälfte 2023 geplant, dessen Fertigstellung Mitte 2025. Die beiden anderen Bauabschnitte des Büro-Ensembles sollen im Abstand von jeweils zwei Jahren realisiert werden.

Fotos Präsentation und Projekt Riet Bricks

V.l.n.r.: Detlev Neuhaus (STRABAG Real Estate Bereichsleiter Hannover) und Ulf Seidensticker (STRABAG Real Estate Projektleiter Hannover)

©Tobias Wölki
Bild herunterladen

Die Präsentation der drei Gewinner:innentwürfe stand im Vordergrund der Veranstaltung.

©Tobias Wölki
Bild herunterladen

Das bestehende Altgebäude wird umweltschonen rückgebaut und beim Neubau als Recycling-Beton wiederverwertet.

©Tobias Wölki
Bild herunterladen

Für die drei Bauabschnitte gingen aus dem Architekturwettbewerb drei Sieger:innen hervor: Die Architekturbüros KPW, Müller Reimann Architekten und Westphal Architekten.

©STRABAG Real Estate
Bild herunterladen

Visualisierung KPW Architekten

©bloomimages für KPW Architekten
Bild herunterladen

Visualisierung Mueller-Reimann Architekten

©bloomimages für Mueller-Reimann Architekten
Bild herunterladen

Visualisierung Westphal Architekten

©Westphal Architekten
Bild herunterladen
©Tobias Wölki
Bild herunterladen

V.l.n.r.: Jost Westphal (Westphal Architekten Bremen), Nils Vagt (KPW Architekten, Hamburg), Detlev Neuhaus (STRABAG Real Estate Bereichsleiter Hannover), Birgit Westphal (Westphal Architekten, Bremen), Finn Warncke (KPW Architekten, Hamburg), Ulf Seidensticker (STRABAG Real Estate Projektleiter Hannover), Torsten Glasenapp (Müller Reimann, Berlin)

Kontakt

Daniela Steurer

Daniela Steurer

Leiterin für Marketing und Kommunikation

daniela.steurer@strabag.com+43 1 22422-7643